BIA - Auf die inneren Werte kommt es an

Jetzt Termin vereinbaren in der Ernährungsberatung

   040 · 18 12 15 · 220    Kontaktformular

Merrit Arndt

B. Sc. Oecotrophologin Ernährungsberaterin/DGE

Kristina Heckel

Diätassistentin (staatlich geprüft/VDD) Diabetesassistentin (DDG)

Lydia Wilkens

Dipl. Oecotrophologin Ernährungsberaterin/DGE


Wie fit sind Ihre Zellen?

Sie möchten etwas über Ihren individuellen Ernährungszustand erfahren? Mit der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA-Messung) wird die Zusammensetzung des Körpers bestimmt. Sie erhalten Auskunft über das Verhältnis von Körperfett zu Muskelmasse, den Wasseranteil des Körpers sowie den Ernährungszustand der Zellen.

Wie funktioniert die BIA-Messung ?

Im Liegen werden Elektroden an Händen und Füßen befestigt und es wird ein Stromfluss, den man nicht spürt, durch den Körper geleitet. Anhand der Leitfähigkeit der verschiedenen Körperbestandteile wird das genaue Verhältnis dieser ermittelt. Die Analyse gibt Aufschluss über die Stoffwechselaktivität und Zellfitness des Körpers.

Die BIA-Messung eignet sich für JEDEN (Gesunde, Erkrankte, SportlerInnen, Schwangere, Menschen mit Störungen des Essverhaltens, Übergewichtige), die Aufschluss über die Gesundheit und Funktion ihres Körpers erhalten möchten, um diese anschließend (z.B. innerhalb der Ernährungsberatung) zu verbessern.

Ziele der BIA-Messung

  • Ermittlung der Körperzusammensetzung
  • Ermittlung der stoffwechselaktiven Zellen
  • Einschätzung des aktuellen Gesundheitsstatus
  • Basis für eine individuell angepasste Ernährungsberatung und weiterführende Behandlung
  • Überprüfung und Begleitung von Gesundheitsmaßnahmen (Ernährungsumstellung,Bewegungsverhalten)
  • Motivation in der Gewichtsreduktion (Erfolgskontrolle)

Gesundheitsrisiko "Verstecktes Fett"

Eine schlanke Figur garantiert keinen gesunden Körper. Viele Ärzte warnen vor TOFIs (thin outside, fat inside), Patienten die zwar schlank sind, aber innerlich zu viel Körperfett einlagern und damit unmerklich ihr Risiko für Folgeerkrankungen (z.B. Diabetes, Bluthochdruck, Herzkreislauferkrankungen) erhöhen. Durch die BIA-Messung kann „verstecktes Fett“ entdeckt und so zielgerichtete Gesundheitsmaßnahmen eingeleitet werden.

Welche Parameter werden mittels BIA-Messung bestimmt?

  • Hydrierungszustand (Wasserhaushalt)
  • Körperfettmasse
  • Fettfreie Masse (u.a. Muskelmasse)
  • Ernährungszustand / Qualität der Zellen

Untersuchungskosten

Die Behandlungskosten werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, sondern werden als Selbstzahlerleistung basierend auf der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) abgerechnet.

Haben Sie Fragen? Dann sprechen Sie uns gerne an.

040 18 12 15 220