Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD)

Atemnot, Husten, Auswurf – nehmen Sie die „AHA“- Symptome ernst! Wir helfen Ihnen

Jetzt Termin vereinbaren mit der Inneren Medizin

   040 · 18 12 15 · 350    Kontaktformular

Johannes Lüke

Facharzt für Allgemeinmedizin Naturheilverfahren Sportmedizin

Janin Dünnweber

Fachärztin für Allgemeinmedizin Notfall-und Rettungsmedizin


COPD - die am häufigsten nicht erkannte Volkskrankheit

Vermeiden ist besser als heilen? Wir können beides – und Sie spielen dabei die Hauptrolle! Unsere Ärzte behandeln Sie fachübergreifend, denn COPD gefährdet auch Herz, Muskeln, Knochen und Blutgefäße. Wir ziehen dafür auch externe Expertinnen und Experten hinzu und übergeben Sie in berufene Hände, wenn dies erforderlich ist.

Mögliche Symptome von COPD

  • Chronischer Husten und Auswurf
  • Atemnot, das Gefühl, nicht genug Luft zu bekommen
  • pfeifendes Geräusch beim Einatmen
  • Leistungsminderung im Alltag (Anziehen, Einkaufen, Treppensteigen...)

Was ist COPD?

COPD (englisch: chronic obstructive pulmonary disease) ist eine dauerhafte (=chronische) Erkrankung der Atemwege. Im Volksmund hat sich als Bezeichnung für die COPD das Hauptsymptom „Raucherhusten“ bzw. „Raucherlunge“ durchgesetzt.

Zu den Krankheitsbildern zählen insbesondere die obstruktive (=verengende) Bronchitis (also Entzündung der Bronchien) und das Lungenemphysem, bei dem die Lungenbläschen und die winzigen Atemwege (Bronchiolen) überbläht sind und dadurch systematisch Lungengewebe zerstört wird. Chronisch obstruktive Lungenerkrankungen zeichnen sich dadurch aus, dass sie nicht rückholbar sind, also nicht vollständig geheilt werden können. Häufig beginnt COPD mit einer einfachen chronischen Bronchitis; wird die Krankheit nicht bekämpft, verengen sich im weiteren Verlauf die Bronchien. Eine chronisch obstruktive Bronchitis ist oftmals die Folge.

COPD und ihre Ursachen

Durch längerfristiges Einatmen von Schadstoffen entsteht eine übermäßige Belastung der Bronchien und der Lunge, die zu dauerhaften Schäden führen kann. Als globales Phänomen stellt Umweltverschmutzung in vielen Ländern der Welt eine zentrale Ursache von COPD dar. Hauptrisiko in Europa ist dagegen inzwischen nachweislich das Rauchen. Berufliche Risiken (z. B. in der Kunststoffindustrie) und Vererbung spielen nur eine geringe Rolle. Betroffen sind insbesondere Raucher, ehemalige Raucher und dem Passivrauchen ausgesetzte Menschen. Männer stellen bisher den größten Anteil an den Erkrankten, aber der Frauenanteil wächst rasch und mit steigender Tendenz.

Diagnose und Behandlung von COPD – in unserem Facharztzentrum in Hamburg: an einem Standort und für Sie koordiniert!

Vorbeugen ist die beste Strategie. Aber auch wenn sich bereits eine COPD bei Ihnen entwickelt hat kann das Leben weitergehen und schön sein – vorausgesetzt die Krankheit wird sofort behandelt! Unsere Ärzte handeln gemeinsam mit Ihnen:

  • Wir untersuchen Sie fachübergreifend, gründlich und mit der erforderlichen Ausstattung. So decken wir die Ursachen auf und arbeiten mit Ihnen einen individuellen Behandlungsplan aus.
  • Wir stellen Sie ein mit den ggf. übergangsweise oder aber auch dauerhaft erforderlichen Medikamenten.
  • Bei uns lernen Sie den „Kutscher-Sitz“ (Oberkörper aufrecht, beide Arme auf den Knien abstützen und tief ein- und ausatmen), die „Lippenbremse“ (stoßweises Ausatmen gegen den Druck der aufeinander liegenden Lippen) und andere hilfreiche Lebenstechniken bei COPD
  • Wir beraten Sie zu unterstützender Physiotherapie. Insbesondere Atemtherapie kann Ihnen helfen, freier und gleichmäßiger zu atmen.
  • In Kooperation mit unserer Ernährungsberatung erörtern wir mit Ihnen eine mögliche Ernährungstherapie, die Ihnen dabei hilft, neue und bei Ihrer Erkrankung wertvolle Gewohnheiten zu erlernen.
  • Wir erarbeiten mit Ihnen einen individuellen Trainings- und Fitness-Plan, der Sie kräftigt und das Atmen wieder freier macht.

Entscheidend für den Erfolg aller Maßnahmen ist die Beendigung der Zufuhr von Schadstoffen. Meistens wird das bedeuten, dass Sie das Rauchen aufgeben müssen. Auch dabei helfen wir Ihnen gerne. Wir berücksichtigen die „Leitlinie zur Diagnostik und Therapie von Patienten mit COPD“.

Wussten Sie, dass

  • COPD weltweit die vierthäufigste Todesursache ist und
  • als die Volkskrankheit mit der höchsten Steigerungsrate gilt?
  • die Leistungsminderung, die bei COPD einhergeht mit „Raucherhusten“, exponentiell zunimmt?
  • in Europa bisher nur jeder fünfte Fall von COPD diagnostiziert wird?
  • COPD auch Herz, Muskeln, Knochen und Blutgefäße gefährdet?
  • Lungensport auch bei entwickelter Krankheit möglich und sofort spürbar hilfreich ist?

Sie möchten mehr wissen oder sich mit anderen Betroffenen vernetzen? Lesen Sie gerne weiter, zum Beispiel hier: