Schwangerschaft und Geburt

Jetzt Termin vereinbaren

   040 · 18 12 15 · 444    Kontaktformular


Sicher mit uns!

Unsere Fachärztinnen für Gynäkologie und Geburtshilfe begleiten Sie mit Professionalität, Erfahrung und Hingabe während Ihrer Schwangerschaft.

Konzentrieren Sie sich auf Ihr Wohlbefinden und das Ihres Babys und verlassen Sie sich ansonsten ganz auf uns.

1Vorsorge von A bis Z: Kassenfinanzierte Vorsorgeuntersuchungen

Sie haben einen gesetzlichen Anspruch auf umfangreiche medizinische Vorsorge und Betreuung während der Schwangerschaft. Gemeinsam mit uns gehen Sie Schritt für Schritt zuversichtlich und in besten Händen auf das neue Leben zu.

2Vorsorge plus: Weitere Untersuchungen für mehr Sicherheit

Zur Sicherheit für das Ungeborene und für Sie als werdende Mutter bieten wir Ihnen weitere Untersuchungen an, um individuell unterschiedlichen Risiken noch besser begegnen zu können. Das letzte und entscheidende Wort liegt immer bei Ihnen.

3Grippeschutzimpfung für Schwangere. Schützen Sie sich und Ihr Kind

Im Herbst beginnt die ‚Erkältungssaison’, die Hauptgrippezeit ist dann im Januar und Februar. Die Influenza ist eine ernstzunehmende Krankheit, insbesondere auch für Schwangere. Die ständige Impfkommission (StIKO) empfiehlt deshalb die Grippeschutzimpfung für alle Schwangeren ab dem 4. Schwangerschaftsmonat (chronisch Kranke bereits vorher).


1. Vorsorge von A bis Z: Kassenfinanzierte Vorsorgeuntersuchungen

Von der Feststellung der Schwangerschaft bis zur Geburt – so funktioniert die grundlegende Vorsorge:

Abstand der Untersuchungen:

  • In der Regel zunächst monatlich
  • Ab der 32. Schwangerschaftswoche 14-tägig

Umfang der Erst-Untersuchung:

  • Grundlegende biografisch orientierte Befragung
  • Prüfung und Feststellung Ihres Allgemeinzustands
  • Gynäkologische Untersuchung
  • Untersuchung auf mögliche Infektionen (z. B. Röteln)

Umfang der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen:

  • Untersuchung von Blutdruck, Gewicht, Urin
  • Untersuchung Stand der Gebärmutter
  • Untersuchung der Lage des Kindes
  • Feststellen der kindlichen Herzaktion, ab der 30. Schwangerschaftswoche zeichnen wir die Herztöne mit Hilfe des Cardiotokogramms (CTG) auf.

Ultraschalluntersuchung:

  • 3 Mal (Screening I, II und III), in der Regel im 3., 6. und 8. Schwangerschaftsmonat
  • Bei Auffälligkeiten oder anderen Hinweisen können auch häufigere Ultraschalluntersuchungen erforderlich sein.

Dokumentation Mutterpass:

  • Beim zweiten Besuch erhalten Sie Ihren persönlichen Mutterpass, in dem alle Untersuchungsergebnisse schriftlich festgehalten werden.
  • Zu Ihrem Schutz und dem des Ungeborenen haben Sie dieses wichtige Dokument von nun an immer bei sich.

Information und individuelle Beratung:

  • Jede Vorsorgeuntersuchung nutzen wir gemeinsam mit Ihnen, um Ihre Freude mit Ihnen zu teilen, aber auch Ihre Fragen, Sorgen oder Unsicherheiten zu besprechen und ggf. Hilfsangebote oder andere Maßnahmen einzuleiten.


2. Vorsorge plus: Zusätzliche Untersuchungen für mehr Sicherheit

Wir bieten Ihnen folgende zusätzliche Untersuchungsmöglichkeiten an, die je einzeln für Sie Sinn ergeben könnten und die Sie einzeln bei uns bestellen können:

  • B-Streptokokken-Abstrich
  • Toxoplasmose, CMV, Ringelröteln
  • Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen

Es handelt sich bei diesen Untersuchungen um zusätzliche, über die Grundversorgung der gesetzlichen Krankenkassen hinausgehende Selbstzahler-Leistungen. Wir sprechen gern mit Ihnen über die zu erwartenden Kosten. In Fällen medizinischer Indikation werden die Kosten selbstverständlich von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.


3. Grippeschutzimpfung für Schwangere. Schützen Sie sich und Ihr Kind

Elisabeth Pott, die Direktorin der Bundeszentrale für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA), fasst die Dringlichkeit des Grippeschutzes für Schwangere so zusammen: "Während der Schwangerschaft ist die Immunabwehr weniger aktiv, sodass schwangere Frauen anfälliger für Infektionen sind und das Risiko für schwere Verläufe der Grippe steigt. Die Grippeimpfung der werdenden Mutter schützt auch das Kind nach der Geburt".

Zu unseren Leistungen gehören im Einzelnen

  • Individuelle Beratung zu Nutzen, ggf. auch Risiken vor dem 4. Schwangerschaftsmonat, Beginn, Dauer und Umfang des Schutzes gegen eine Grippeinfektion
  • Durchführung der Grippeschutzimpfung
  • Dokumentation der Impfung im persönlichen Impfpass und im Mutterpass.